Suchergebnisse für: zwischengedanken

die weezer-situation (zwischengedanken)

om zum gruße. eines gleich vorweg: jetzt kommt pure, reine meinung. keine fakten, keine wahrheit, nur meinung. und zwar meine. und gefühl natürlich – wie könnte man (also ich) über etwas so zutiefst emotionales wie musik ohne gefühl sprechen, nicht wahr.

<meinung_anfang>

kaum ist das neue weezer album da, schon geht das inzwischen leider übliche geheule los. >>>

halbjahresinformation (zwischengedanken)

nach einem guten jahr pandemie verfestigt sich leider der anfängliche verdacht, der bürokratie und dem politischen system in deutschland samt den dazugehörenden protagonisten fehle es möglicherweise wenn nicht – wie man inzwischen durchaus befürchten sollte – grundsätzlich an expertise, dann doch mindestens an durchschnittlich gesundem menschenverstand, weswegen auf ein drängendes problem in etwa so schnell reagiert wird, wie eine tote kanalratte ans rettende ufer zu schwimmen in der lage ist, immer mehr.

du meine güte, welch schöner schachtelsatz.

noch ärgerlicher als die vielen defizite, die ein sinnvolles handeln der eigentlich verantwortlichen mindestens erschweren, ist dabei der drang >>>

apropos indifferenz (zwischengedanken)

selten war mir eine partei so egal, dass ich sie nicht einmal mehr verachte. auf die cdu ist in dieser beziehung spätestens seit ihrem aufstieg zum führenden korruptions-dienstleister im politischen deutschland verlass: sie hat nun nicht mehr nur ihren grossen vorsitzenden und alles überstrahlenden kanzlerkandidaten laschet am start, sie konnte auch den ganz-weit-rechts-aussen maaßen und den mensch-gewordenen-kapitalismus-im-endstadium merz für kommende wahlen gewinnen – und tut nun natürlich so, als sei das eine richtig gute idee. ich bin schon sehr gespannt, wann diese superchristen-union die demokratie-ikone steinbach aus dem hut zaubert. >>>

neulich im vereinsheim (zwischengedanken)

bevor ich euch den über die feiertage angesammelten gedankenmüll vor die füsse kippe, noch schnell ein paar worte in eigener sache.
uns haben in letzter zeit immer wieder einladungen zu diesem obskuren social-media-irgendwas namens „clubhouse“ ereilt. da ich damit ausser hörensagen nicht wirklich viel anfangen konnte, habe ich den dazu gehörenden wikipedia-artikel überflogen, der in der tat sehr verheissungsvoll beginnt:

Clubhouse ist eine audio-basierte Social-Network-App, die 2020 vom Softwareunternehmen Alpha Exploration Co. veröffentlicht wurde. Derzeit (März 2021) ist sie nur für iOS verfügbar. Die App steht wegen mangelnden Datenschutzes, fehlender Moderation und rechtlicher Mängel in der Kritik. […]

dazu möchte ich nun zweierlei anmerken. >>>

unionsversager (zwischengedanken)

das zitat der woche:
„heute mallorca, morgen die ganze welt!“
-corona covid-sars, infektions-spezialist

apropos halbgarer schwachsinn: ich frage mich dieser tage des öfteren, was die anti-corona-task-force-krieger spahn und scheuer inzwischen gegen die corona-pandemie ausgerichtet haben könnten – und was genau diese beiden lichtgestalten der union wohl für dieses amt qualifiziert.

apropos union. kann es sein, dass cdu und csu noch immer niemanden gefunden haben, derdie im september freiwillig gegen die grünen verlieren möchte? heee, wer hat da eisenmann gerufen?!? >>>

superchristliche re-gier-ung (zwischengedanken)

man stelle sich nur mal ein land vor in dem mitglieder der regierungs-parteien schamlos fürstliche schmiergelder einsacken, beispielsweise für das verschachern von dringend benötigter medizinischer schutzausrüstung.
man stelle sich nur mal ein land vor, in dem das passiert, während eine richtig schlimme pandemie wütet.
was wäre das nur für eine verkommene bananenrepublik nicht wahr – man sollte un-blauhelme hinschicken und diese asozialen gesellen vor den kadi zerren. mindestens. >>>

rütteln am erkenntnisbaum (zwischengedanken)

was passiert, wenn überforderte politik auf ambitionierten lobbyismus trifft, kann man gerade sehr schön am niedergang der ehemaligen hoch-technologie-nation deutschland sehen.

spätestens seit corona es ist amtlich: asynchrone internet-anschlüsse sind die pest des einundzwanzigsten jahrhunderts und für home-office-schooling im prinzip komplett ungeeignet. den menschen etwas derart beschränktes zu verkaufen ist eine absolute frechheit. bestes netz my ass. >>>

neues vom zwitscherfisch (zwischengedanken)

zwei verrückte wochen liegen hinter uns. bevor ich euch nun die aufgelaufenen gedanken der letzten tage unsortiert vor die füsse kippe, noch schnell ein hinweis in eigener sache.

mit @tunfischmith gibt es nun endlich einen offiziellen twitter-account für all das zeug, das wir auf den kanälen framerate, blubberfisch und catkind fabrizieren. ja, das war wirklich überfällig. und nein, ich weiss auch nicht, weswegen wir damit erst jetzt um die ecke kommen – oder ob das überhaupt noch irgend jemand da draussen interessiert. smiley. >>>

dschungel down (zwischengedanken)

om zum grusse.

bevor wir mit dem traditionellen google-suchverlauf der letzten tage beginnen schnell noch ein hinweis und ein halber in eigener sache.

aufgrund des derzeit akut wachsenden zeitmangels bei frau niha wird die newsletter ausgabe #44 voraussichtlich erst am 31. januar das licht dieser schönen seiten erblicken.

und. selten war man sich bei den üblichen verdächtigen derart einig, dass der diesjährige dschungelcamp-corona-ersatz von nie gekannter beschissenheit geprägt ist. desderwegen fühlt sich nicht eine_r von uns berufen, sich das mit eigenen augen anzuschauen.

jetzt aber google. >>>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen