Kategorie: was sonst noch geschah

hausmitteilung: wartungsarbeiten, langes wochenende

sodenn, das erste richtig lange wochenende haus steht ins haus – der perfekte zeitpunkt also, im server mal ordentlich zu lüften und naß durchzufeudeln. will sagen: heute und morgen wird hier voraussichtlich nicht allzu viel passieren.

gehabt euch wohl, paßt auf euch auf … und übertreibt es nicht. am samstag geht es hier weiter.
(foto: unser)

vorfreude deluxe

die weezer-situation (zwischengedanken)

om zum gruße. eines gleich vorweg: jetzt kommt pure, reine meinung. keine fakten, keine wahrheit, nur meinung. und zwar meine. und gefühl natürlich – wie könnte man (also ich) über etwas so zutiefst emotionales wie musik ohne gefühl sprechen, nicht wahr.

<meinung_anfang>

kaum ist das neue weezer album da, schon geht das inzwischen leider übliche geheule los. >>>

phil campbell

heute vor sechzig jahren erblickte der legendäre philip anthony „wizzö“ campbell im walisischen pontypridd das licht der welt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

(qualle: quallen)

halbjahresinformation (zwischengedanken)

nach einem guten jahr pandemie verfestigt sich leider der anfängliche verdacht, der bürokratie und dem politischen system in deutschland samt den dazugehörenden protagonisten fehle es möglicherweise wenn nicht – wie man inzwischen durchaus befürchten sollte – grundsätzlich an expertise, dann doch mindestens an durchschnittlich gesundem menschenverstand, weswegen auf ein drängendes problem in etwa so schnell reagiert wird, wie eine tote kanalratte ans rettende ufer zu schwimmen in der lage ist, immer mehr.

du meine güte, welch schöner schachtelsatz.

noch ärgerlicher als die vielen defizite, die ein sinnvolles handeln der eigentlich verantwortlichen mindestens erschweren, ist dabei der drang >>>

apropos indifferenz (zwischengedanken)

selten war mir eine partei so egal, dass ich sie nicht einmal mehr verachte. auf die cdu ist in dieser beziehung spätestens seit ihrem aufstieg zum führenden korruptions-dienstleister im politischen deutschland verlass: sie hat nun nicht mehr nur ihren grossen vorsitzenden und alles überstrahlenden kanzlerkandidaten laschet am start, sie konnte auch den ganz-weit-rechts-aussen maaßen und den mensch-gewordenen-kapitalismus-im-endstadium merz für kommende wahlen gewinnen – und tut nun natürlich so, als sei das eine richtig gute idee. ich bin schon sehr gespannt, wann diese superchristen-union die demokratie-ikone steinbach aus dem hut zaubert. >>>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen