Schlagwort: tl;dr

tl;dr episode 11: drei fragen an … hanna

om zum gruße und herzlich willkommen zur elften ausgabe unserer fragestunde rund um den persönlichen musikalischen werdegang, die zugegebenermaßen ein bisschen sehr lange auf sich warten ließ. das tut mir leid, es ging aus allerhand gründen nicht schneller. zwinkersmiley.

hoffen wir also, daß bis zur nächsten ausgabe nicht wieder vier monate ins land ziehen – und glaubt mir, das warten auf diese episode hat sich gelohnt. zoomvorhang auf für hanna. >>>

tl;dr episode 10: drei fragen an … manu

om zum gruße und herzlich willkommen zur mittler-weile schon zehnten ausgabe unserer fragestunde rund um den persönlichen musikalischen werdegang.

bevor es losgeht möchte ich mich zunächst mal für die viele aufmerksamkeit bedanken, die diesem format erstaunlicherweise zuteil wird … ich hätte nie gedacht, daß das tatsächlich so gut ankommen würde. smiley.

wie am ende von episode neun von suse vorgeschlagen, habe ich bei ihrer grossen schwester manuela angeklingelt, ob sie eventuell interesse hätte, sich mit mir für ein pläuschchen über musik, gott und die welt auf eine sahnetorte und milchkaffee zu verabreden – und sie fand die idee lustig.

doch ach, was soll ich sagen. es ist wieder allerhand coronöses ungemach am start. durch die halbe republik zu gondeln, um uns an eine sich biegende kaffeetafel zu setzen, schien uns im moment keine wirklich gute idee zu sein, wir sind ja schließlich nicht der deutsche fußballbund. also zurück zu zoom und konsorten … es gibt einfach dinge, da machste nix. >>>

tl;dr episode 08: drei fragen an … haiku

om zum gruße und herzlich willkommen zur achten ausgabe unseres frage-und-antwort-spiels rund um den persönlichen musikalischen werdegang.
immer vorausgesetzt, jemand gießt ununterbrochen viel zu starken kaffee nach, könnte mein heutiger gast problemlos tage lang anekdoten über alles und jeden, derdiedas jemals ein lied auf einer öffentlichen bühne angestimmt hat, erzählen – und dann noch ein paar mehr.
wir kennen uns schon so lange, daß wir nicht mehr wissen, wo wir uns zum ersten mal über den weg gelaufen sind, herzlich willkommen im unendlich großen ramschladen der wilden erinnerungen von und mit haiku. >>>

tl;dr episode 07: drei fragen an … karin

da wir ohnehin schon so gemütlich beisammen gesessen haben, wie hätte ich toms vorschlag da ignorieren können …
und so habe ich seinem wunsch entsprechend seine frau vor die aufnahmeapparatur gezerrt – vor der sie ja sowieso schon die ganze zeit saß, wir haben uns schließlich im ausgesprochen gemütlichen winter-garten der beiden zu tee und sahnetorte getroffen. sodenn. auf eine zweite tasse earl grey (heiß!) mit karin. >>>

urlaubszwischenruf #3: tl;dr episode 05 – drei fragen an … lukas

om zum gruße und herzlich willkommen zur fünften ausgabe unseres frage-und-antwort-spiels rund um den persönlichen musikalischen werdegang.

immer vorausgesetzt, er wurde nicht vergessen bzw. es ist überhaupt ein solcher vorhanden und auch noch mit mitarbeitern besetzt, gibt es kaum eine entspanntere möglichkeit fernzureisen, als es sich im speisewagen eines intercity-express der deutschen bahn gemütlich zu machen.

die sitzgelegenheiten sind auch noch nach stunden halbwegs bequem, es finden sich ausreichend funktionierende steckdosen für alle anwesenden und es werden kühle getränke zu anständigen preisen (pils dreizwanzig, weissbier vier euro) serviert.

ausserdem kann man dort während einer mehrstündigen fahrt ans meer bisweilen sehr interessante menschen kennenlernen. >>>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen