halbierte vorfreuden (zwischengedanken)

wenn ihr denkt, die uefa hätte mit ihrer euro2020 in sachen covid-super-spreading, minderheiten beleidigen, menschenwürde mit füssen treten, despoten umschmeicheln und geldgeilheit eine neue bestmarke in sachen moralische verkommenheit gesetzt, dann freut euch schon mal auf die fifa wm 2022 in katar.

fun fact. adidas hat die preise für die bestenfalls mittel-schönen euro 2020 trikots der deutschen fussball-nationalmannschaft halbiert. auf fünfundsechzig (!!!) euro. ja, so hab ich auch gekuckt, fünfundsechzig ist tatsächlich die hälfte (!!!) des regulären preises.
das heisst also, regulär müsste ich rund hundertdreissig euro für so einen selten hässlichen lappen auf den tisch legen? und das tun tausende menschen alle zwei jahre freiwillig? gibts doch garnicht.

apropos halbiert. wenn das so weiter geht, wird sich der wählerzuspruch für die grünen und ihre einst so aussichtsreiche kanzler-kandidatin bis zu wahl im september irgendwo zwischen den ehemaligen sozialdemokraten und der sogenannten linken auf prä-fukushima-niveau eingependelt haben.
wer hätte vor einem halben jahr gedacht, dass es einmal ausgerechnet das team um annalena baebock sein würde, das dereinst als schlimmes beispiel für ein komplett misslungenes wahlkampf-management in den geschichtsbüchern stehen würde?

und schliesslich: die mutigen trennt von den dämlichen meist nur der erfolg. na denn prost.