schön, hier sein zu müssen (zwischengedanken)

sie brüllen „sieg“ wie es nur verlierer können, oder: noch weniger konkretes als in diesem lächerlichen „wahlprogramm“ der union hatten wir auch noch nicht.

aber: sich nicht zusammen mit tilo jung und rezo vor eine kamera setzen zu wollen war vermutlich die beste idee, die armin laschet jemals hatte. es dürfte ohnehin kaum jemand unter fünfundzwanzig die union wählen, wozu sich also schon wieder in die nesseln setzen. punkt für luschenarmin.

merke: das internet hat das sommerloch getötet.

merke: auch die coolsten leute sterben.

merke: selbst die wirklich guten live-fussballspiele im fernsehen – insbesondere auch die der deutschen mannschaft – profitieren nicht unerheblich von eisgekühlten getränken mit mindestens zehn volumenprozent alkohol.

und schliesslich: als einer der ersten deutschen hersteller hat audi nun angekündigt, bereits ab dem jahr 2026 keine neuen benzin- und diesel-motoren mehr zu entwickeln und ab 2033 gar keine autos mehr mit verbrennungs-motor zu bauen. ähnliches hört man derweil auch von daimler.
da mutet es schon eingermassen erstaunlich an, dass die bundesregierung allen ernstes erst 2038 aus der braunkohleverstromung aussteigen will. ich würde sagen, das ist nicht nur extrem mutlos, das ist viel mehr ganz schön scheisse – nicht wahr, liebe cducsu und spd.