tl;dr episode 08: drei fragen an … haiku

om zum gruße und herzlich willkommen zur achten ausgabe unseres frage-und-antwort-spiels rund um den persönlichen musikalischen werdegang.
immer vorausgesetzt, jemand gießt ununterbrochen viel zu starken kaffee nach, könnte mein heutiger gast problemlos tage lang anekdoten über alles und jeden, derdiedas jemals ein lied auf einer öffentlichen bühne angestimmt hat, erzählen – und dann noch ein paar mehr.
wir kennen uns schon so lange, daß wir nicht mehr wissen, wo wir uns zum ersten mal über den weg gelaufen sind, herzlich willkommen im unendlich großen ramschladen der wilden erinnerungen von und mit haiku. „tl;dr episode 08: drei fragen an … haiku“ weiterlesen

tl;dr episode 07: drei fragen an … karin

da wir ohnehin schon so gemütlich beisammen gesessen haben, wie hätte ich toms vorschlag da ignorieren können …
und so habe ich seinem wunsch entsprechend seine frau vor die aufnahmeapparatur gezerrt – vor der sie ja sowieso schon die ganze zeit saß, wir haben uns schließlich im ausgesprochen gemütlichen winter-garten der beiden zu tee und sahnetorte getroffen. sodenn. auf eine zweite tasse earl grey (heiß!) mit karin. „tl;dr episode 07: drei fragen an … karin“ weiterlesen

tl;dr episode 06: drei fragen an … tom

om zum gruße und herzlich willkommen zur sechsten ausgabe unseres frage-und-antwort-spiels rund um den persönlichen musikalischen werdegang. meinen heutigen gast kenne und schätze ich schon seit vielen jahren – und da wir beide derzeit wieder im süden der republik wohnen … auf einen earl grey (heiß!) mit tom. „tl;dr episode 06: drei fragen an … tom“ weiterlesen

urlaubszwischenruf #3: tl;dr episode 05 – drei fragen an … lukas

om zum gruße und herzlich willkommen zur fünften ausgabe unseres frage-und-antwort-spiels rund um den persönlichen musikalischen werdegang.

immer vorausgesetzt, er wurde nicht vergessen bzw. es ist überhaupt ein solcher vorhanden und auch noch mit mitarbeitern besetzt, gibt es kaum eine entspanntere möglichkeit fernzureisen, als es sich im speisewagen eines intercity-express der deutschen bahn gemütlich zu machen.

die sitzgelegenheiten sind auch noch nach stunden halbwegs bequem, es finden sich ausreichend funktionierende steckdosen für alle anwesenden und es werden kühle getränke zu anständigen preisen (pils dreizwanzig, weissbier vier euro) serviert.

ausserdem kann man dort während einer mehrstündigen fahrt ans meer bisweilen sehr interessante menschen kennenlernen. „urlaubszwischenruf #3: tl;dr episode 05 – drei fragen an … lukas“ weiterlesen

tl;dr episode 04: drei fragen an … bruni

om zum gruße und herzlich willkommen zur vierten ausgabe unseres kleinen musik-frage-und-antwort-spielchens. in der heutigen episode hatte ich das grosse vergnügen, mit einer frau zu skypen, die auch schon mal eine schallplatten kauft, weil ihr das cover so gut gefällt. viel spass. „tl;dr episode 04: drei fragen an … bruni“ weiterlesen

tl;dr episode 03: drei fragen an … bolin

herzlich willkommen zur dritten episode unseres kleinen musik-frage-und-antwort-spielchens.
heute erfahren wir vom grössten mir bekannten grateful dead fan aller zeiten (und vermutlich noch länger), welche melodeien ihn umtreiben und warum andere nicht so wirklich. „tl;dr episode 03: drei fragen an … bolin“ weiterlesen

tl;dr episode 02: drei fragen an … murcs

nicht wundern, beim nun folgenden text handelt es sich um ein aufgeschriebenes zoom-gespräch, das aus dem englischen ins deutsche übersetzt wurde. möglicherweise wurden dabei ein, zwei dinge ein bisschen umformuliert, inhaltlich sollte es aber passen. zwinkersmiley. „tl;dr episode 02: drei fragen an … murcs“ weiterlesen

tl;dr episode 01: drei fragen an … fischmac

nicht wundern, beim nun folgenden text handelt es sich um ein aufgeschriebenes zoom-telefonat. schnödes tippen auf dem ipad war unserem gast, dem leider nicht mehr einfallen wollte, wo er die tastatur hingelegt haben könnte, viel zu anstrengend. „tl;dr episode 01: drei fragen an … fischmac“ weiterlesen

hausmitteilung: drei fragen an … (teaser)

die älteren werden sich eventuell erinnern …

vor langer zeit (so vor fünf, sechs jahren) in einer weit (weit) entfernten galaxis (im alten blubberfisch) gab es dereinst ein interview-format mit der schönen bezeichnung drei fragen an. „hausmitteilung: drei fragen an … (teaser)“ weiterlesen