fifty shades of kacke (zwischengedanken)

das erste mal seit anbeginn der framerate-zeit – und das ist inzwischen schon fast zwanzig jahre her – habe ich gerade überhaupt keine lust, so etwas wie einen jahresrückblick zu schreiben.

das können ja die markus jauchs dieser welt machen, wenn sie das nach diesem beschissenen jahr ernsthaft für ne gute idee halten. oder all die anderen, die anscheinend gar kein problem damit haben, sich für geld vor jeden karren dieser welt zu spannen.

und so erkläre ich hiermit höchst offiziell, dass die mit grossem abstand nervtötendste radio-werbung des jahres die von und mit „fifty shades of kacke (zwischengedanken)“ weiterlesen