hausmitteilung: mal kucken kw 07-08, nachtrag

hachja, was soll ich sagen.
natürlich wird es den allzweisonntäglichen wochen-rückblick auf die lohnenswerten sörfhinweise der vergangenen tage geben.
aus den für gewöhnlich gut informierten kreisen war dazu zu erfahren, dass – würde man mich fragen – es klug wäre, auf morgen zu tippen. aus gründen.

nachtrag am 25.02.2019 um 12.30 uhr

morgen! ganz bestimmt! ehrlich!

zwischengedanken: the oscars

wahrlich schlimmes ist mir widerfahren: ich wurde heute nacht genötigt, die oscarverleihung anzuschauen.

zunächst war ich sogar ein bisschen vorfreudig, war es doch den damen und herren von pro7 im vorfeld gelungen, halbwegs den eindruck zu erwecken, sie hätten hier eine ganz phantastische deluxe-premium-veranstaltung im programm.

wie naiv von mir.
hatten sie nicht.

ich werde demnächst fünfundvierzig jahre alt und stelle fest: eine langweiligere fernsehsendung als die oscarverleihung 2019 habe ich noch nie gesehen – was zugegebenermassen daran liegen mag, dass ich seit netflixprime fast nur noch dieses (und die samstagssportschau) freiwillig einschalte.

einzig die wenigen augenblicke mit der wundervollen melissa mccarthy und vielleicht auch das lady-gaga-duett waren unterhaltsam, alles andere war nüchtern nicht zu ertragen.

gegen diese mutwillige verschwendung von zeit und geld wirkte die vor kurzem ebenfalls ziemlich unsäglich zusammengestümperte eurovision song contest vorauswahl fast schon wie richtige fernsehunterhaltung.

chapeau pro7!
das muss man erst mal hinkriegen.