Suchergebnisse für: zwischengedanken

zwischengedanken: ungenügend

auch wir gehen demnächst zu freunden das spiel anschauen, dann lecker grillen, bier trinken, etc., doch vorher muss ich noch eben schnell den folgenden gedanken loswerden.

ich weiss, ich weiss, ich hab das seit mitte der neunziger über wirklich jede gesagt. stimmen tut es leider trotzdem:

eine so komplett unbrauchbare regierung wie diese hatten wir noch nie!

die welt fällt auseinander – und alles was diesen spacken im kanzleramt einfällt, ist ein gottverdammtes baukindergeld, das niemanden ernsthaft interessiert.

würde mich nicht weiter wundern, wenn man demnächst ein bild dieses unterirdischen merkel-kabinetts sehen würde, so man begriffe wie „ungeeignet“, „ungenügend“ oder „unbrauchbar“ googelt.

ich macht eure arbeit mal echt scheisse, liebe groko.

zwischengedanken: spätrussische dekadenzmeisterschaft

dieser tage gelesen, dass die derzeitige gesamtsituation rund um die zunehmenden eu-auflösungserscheinungen, das auftauchen neuer demokraturen, das unwürdige flüchtlingsgeschacher, die nervtötende merkel-vs-seehofer-regierungskrise, der zurückkehrende rechts-extremismus (auch in die parlamente), die untätig-unfähige groko, aber auch solche dinge wie eine rapide steigende altersarmut trotz rente oder die zunehmende bedeutungslosigkeit der ehemaligen sozialdemokraten (siehe altersarmut) und so weiter und so fort, von aussen betrachtet dem beginnenden ende des römischen reiches vermutlich nicht unähnlich ist.
klingt leider weitaus weniger lächerlich, als mir recht wäre.

auffällig ist, dass die täglichen live-sendungen rund um die fussball-wm in der ard deutlich besser gelingen als bei den kollegen im zdf. die herren bommes, hitzlsperger, kuntz und opdenhövel machen das wirklich sehr sympathisch und unterhaltsam.

apropos. die samsung-götze-hurt-werbung ist wirklich (wirklich!) scheisse. bitte nicht mehr senden.

apropos. das privat- und sonstige fernsehen hat wie befürchtet nahezu ausnahmslos vor der fussball-wm kapituliert und ist sogar noch langweiliger als gewohnt – ich hätte nicht gedacht, dass das überhaupt möglich ist.
zehnmal fernsehen um 20.15 uhr, das ist bedeutet entweder krimiserie deutschland 2011. oder krimiserie usa 2010. oder zeichentrickserie usa 2014. oder doku-soap deutschland 2016. oder reportage deutschland 2017. oder sci-fi komödie usa 2006. oder komödie usa 2003. oder tv-komödie deutschland 2010. oder dokumentarfilm deutschland 2014. oder doku-soap deutschland 2017.
alles schon mindestens einmal wiederholt, versteht sich.
merke: das lineare fernsehen stirbt nicht, es ist längst tot.

zwischengedanken: fünf dinge

 

fünf dinge, mit denen man sich spätestens angesichts der unerwartet schwachen leistung der deutschen fussball-mannschaft beschäftigen müsste.

die ewig gestrigen trolle aus den reihen der super-christlichen cdu sind gerade dabei, ihre anachronistische vorstellung von einem leistungsschutz- und urheberrecht auf europäischer ebene durchzudrücken – dass die ehemaligen sozialdemokraten bei dieser zum himmel stinkenden sauerei wegschauen, nicht wahr, das versteht sich von selbst.

apropos ewig gestrige troll-deppen. wisst ihr noch, damals™, als vorratsdatenspeicherung der neue heisse scheiss war, der künftig verbrechen jeglicher art verhindern würde? und nun ratet mal, wessen nutzen bis heute nicht nachgewiesen werden konnte.

apropos ewig gestrige troll-deppen. was sich der seehofer-horst und sein fanatisch-christlicher antidemokratenverein in bayern wohl davon versprechen, die republik absichtlich zu destabilisieren? wählerstimmen vom rechten rand etwa?! der war gut!

apropos ewig gestrige … der vollständigkeit halber: die wieder einmal von grund auf neu erfundene cebit hat stattgefunden. nicht, dass das noch irgend jemanden in meinem freundes-, bekannten- oder kollegen-kreis interessiert hätte.

apropos ewig gestrige troll-deppen. trump beweist, dass es immer noch asozialer geht, indem er einwanderer-kinder in käfige sperren lässt.

apropos … der audi-chef sitzt mittlerweile ein, da laut gericht erhebliche verdunkelungsgefahr besteht, oder: wir wussten von nix. clean diesel, olé!

oder, oder, oder.

was mich wirklich überrascht hat heute morgen: der fernsehsender viva wird noch in diesem jahr seinen sendebetrieb einstellen. ja, viva. das gab es tatsächlich noch. weshalb auch immer.

zwischengedanken: von leeren flaschen und dem tölpel mit den schwefelhölzern

ich hätte nicht gedacht, dass der boden der tatsachen ein mexikanischer fusballplatz in moskau ist. schwach wie flasche leer. was heisst eigentlich „schlimm verkackendes mittelfeld“ auf spanisch? hoffen wir mal, dass wir nicht wissen wollen, was es auf schwedisch heisst.

die seehofer-csu zündelt weiter mit grenzwertigen forderungen und rechtsaussen-dummsprech in bester afd-manier, während ein scherzkeks twittert, die union hätte sich getrennt.
lustigerweise haben focus und bild nichts besseres zu tun, als den unfug ihrerseits möglichst klickerzeugend zu verbreiten – das muss dieser berühmte qualitäts-journalismus sein, den man unbedingt schützen muss.

ich lache immer noch.

hausmitteilung: alles neu macht 2020 und schönes wochenende

om zum gruße ihr lieben.

nicht wundern, dieser tage werden wir ein paar kleinigkeiten ändern. den anfang macht die rubrik zwischengedanken, die ab sofort nicht nur mittels button in der leiste zur rechten erreichbar ist, sie soll fürderhin wieder regelmäßiger erscheinen und das aktuelle zeitgeschehen angemessen kommentieren.

dafür werden sich die newsletter wieder ausschließlich auf die sörfhinweise konzentrieren, was dem ganzen in sachen übersichtlichkeit sehr zuträglich sein dürfte.

ich habe ein gutes gefühl. schönes wochenende.

newsletter kw 15-16

om zum gruße ihr lieben und herzlich willkommen zur vierten ausgabe unseres mal-kucken-newsletter-zwischengedanken-gedöns-dingens, das die geschehnisse der letzten beiden wochen zusammenfasst, ohne in einen roman auszuarten.

bevor es los geht, möchten wir euch angesichts der kommenden europawahl dringend bitten, dieses nicht zu vergessen:
#niemehrcdu, #niemehrcsu und leider auch #niemehrspd.
die begriffe „deutsche sozialdemokratie“ bzw. „spd“ und „umfallerpartei“ dürfen aller-spätestens seit diesem unsäglichen eu-urheberrechts-unsinn gerne synonym genutzt werden.
bitte, gerne.

beginnen möchte ich diesen allzweiwöchigen reigen des kaum glaubbaren mit einer anmerkung zum deutschen fernsehprogramm. >>>

newsletter kw 13-14

om zum gruße ihr lieben und herzlich willkommen zur dritten ausgabe unseres mal-kucken-newsletter-zwischengedanken-gedöns-dingens, das die geschehnisse der letzten beiden wochen zusammenfasst, ohne in einen roman auszuarten.

bevor es los geht, nicht vergessen:
#niemehrcdu und natürlich auch #niemehrcsu
bitte, gerne.

beginnen möchte ich einer durchaus ernst gemeinten frage zur neuen eu-urheberrichtlinie. mein aller liebster lieblingskommentar zum jüngst vorgestellten apple streaming dienst wäre dieser: >>>

newsletter kw 11-12

om zum gruße ihr lieben und herzlich willkommen zur zweiten ausgabe unseres mal-kucken-newsletter-zwischengedanken-gedöns-dingens, das die geschehnisse der letzten beiden wochen zusammenfasst, ohne in einen roman auszuarten.
tl;dr und so, nicht wahr.

doch obacht, bevor es los geht, fühlt euch gewarnt: aus aktuellem artikel-13-anlass beginnt diese ausgabe sehr politisch, stichwort #niemehrcdu.  >>>

newsletter kw 09-10

om zum gruße ihr lieben und herzlich willkommen zur ersten richtigen ausgabe dieses unseres gänzlich neu zusammengetupperten mal-kucken-newsletter-zwischengedanken-gedöns-dingens, das die geschehnisse der letzten beiden wochen zusammenfasst, ohne in einen roman auszuarten.
tl;dr und so, nicht wahr.

zunächst einmal noch ein hinweis in eigener sache.
tja, was soll ich sagen … mit meiner ursprünglichen idee, diesen newsletter ausschliesslich via e-mail zu verteilen, lag ich doch ziemlich weit daneben. viele (!) leser finden das offenbar eher so mittel, weswegen wir nun davon doch lieber abstand nehmen möchten. hätte ich nicht gedacht.

jetzt aber los. >>>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen