mal kucken: kw 03-04

om zum gruße allerseits, hier nun wieder das gute zeug der letzten tage.
mein persönliches highlight des ausgehenden januar ist dieser wundervolle screenshot von bowser in mario kart (t).

here we go.

lala

the big pink live on kexp (y)
dilly dally live on kexp (y)
sincere engineer on audiotree live (y)
the courtneys on audiotree live (y)
indigo de souza on audiotree live (y)
otoboke beaver (y)
warum ‘where is my mind?’ so unfassbar grossartig ist (dazeddigital.com)
indie in der ddr (das kraftfuttermischwerk)
paint it black (y)
rival consoles covers kate bush’s ‚running up that hill‘ (y)
thom yorke live from electric lady studios (testspiel.de)
the archaeologist against the clock (y)
matthew dear against the clock (y)
leo moracchioli und peter honoré) covern thunderstruck von ac/dc (y)
rick beato erklärt warum epic von faith no more so gut ist (y)
analogia.pl (y)
das weezer cover-album ist da (pitchfork)
andrea bedin covert teardrop von massive attack (y)
the most sampled loop in music history (y)

non-lala

kneipenklogymnastik (t)
weird city trailer (y)
eva vermandel (monsterchildren.com)
robert götzfried (behance.net)
warten auf godot (y)
elektroschrottkunst (y)
omma gina macht braciole (y)
nightflyers trailer (y)
kirchensteuer (t)
schilderwald (t)
pool (tumblr)
last week tonight with john oliver – season 6 trailer (y)
der goldene handschuh – trailer (y)
john wick chapter 3 – trailer (y)
frisur (tumblr)
pikatchu (t)
american gods – season 2 trailer (y)
spd (t)
brexit (t3n.de)
the making of metro exodus part one, part two (y)
gax (t)

(qualle: intarwebz)

zwischengedanken: vom scheitern

ich gestehe: ich schaue relativ regelmässig das dschungelcamp im rtl – und obwohl ich abgesehen von diesem alten mann, der vor gefühlten vierhundert jahren mal die stimme von alf gewesen war, keinen der teilnehmer kenne, ist das ausgesprochen unterhaltsam.
die ekligen „prüfungen“ sind mir persönlich dabei völlig egal. wirklich sehenswert finde ich, wie die protagonisten miteinander umgehen, bzw. wie schnell eigentlich alltägliche und harmlose situationen in erbittert geführte, zickenkriegartige zustände abdriften.
eines scheint dabei all diesen gescheiterten existenzen und hemmungslosen selbstdarstellern gemein zu sein: sie sind so komplett am ende, dass sie sich freiwillig auf das ganze einlassen. obwohl sie ganz genau wissen, dass es im dschungelcamp noch nie einen sieger gegeben hat – abgesehen vom rtl.
faszinierend.

geht es ums scheitern, es fällt schwer, nicht an den brexit zu denken. das geht leider episch in die hose, ladies and gentlemen.

die deutsche bahn will wieder einmal besser werden. dabei weiss längst niemand mehr, wie das gehen könnte, viel zu gravierend ist der raubbau und die misswirtschaft der letzten zwanzig jahre.
mich würde beispielsweise wirklich interessieren, wo genau diese vielen tausend fachkräfte herkommen werden, die die bahn schnellstmöglich einzustellen gedenkt.

 

hausmitteilung: tumblr is dead

leider werden wir in zukunft keine bilder mehr auf der plattform tumblr veröffentlichen können.

ende letzten jahres hatten sich die verantwortlichen offenbar dazu entschieden, den gesunden menschenverstand über bord zu kippen und durch einen allmächtigen filter-algorithmus zu ersetzen.

das war auch dringend notwendig, bestand doch die gefahr, dass sich da jemand erdreisten würde, ein paar blanke nippel oder etwas ähnlich schreckliches zu veröffentlichen.

oder wie in meinem fall dieses bild zweier regenschrime.

das geht natürlich gar nicht, was fällt mir ein.

schade tumblr, war nett gewesen.
ruhe in frieden.

mal kucken: kw 01-02

moin allerseits, hier das gute zeug der letzten tage. war noch nicht so viel, aber naja, fängt ja auch erst an.

mein highlight des noch jungen jahres ist das akk-video von luksan wunder (y). ich lache immer noch.

so. rein damit.

lala

ian sweet live on kexp (y)
lost under heaven live on kexp (y)
erste sahne (y)
queen in the 70s (y)
against the clock – julia govor (y)
entweder (t)
sänger (y)

non-lala

polar trailer (y)
io trailer (y)
die brücke am dings (y)
neujahrsansprache for one (y)
zwanzigirgendwas (instagram)
frohes neues (reddit)
fyre trailer (y)
erstnase (t)
hellboy trailer (y)
wochenende (y)
ftl (y)
hier (tumblr)
punkt (t)
bild (fb)
zehn jahre bitcoin (y)
dreiecke (y)
fail (y)

(qualle: intarwebz)

zwischengedanken: dinge von denen

ein paar dinge von denen ich nicht gedacht hätte, dass es sie noch gibt.

spd-kanzlerkandidat. will anscheinend der scholz werden. obacht, der mit o wie obstsalat, nicht der mit u wie unterbuxe. bleibt die frage, wozu diese partei sich noch die mühe macht.

huffington post deutschland. als ich damals gelesen hatte, wer bei dem projekt den herausgeber spielt, musste ich erstens spontan grinsen und verspürte zweitens ein unbändiges verlangen nach buchstabensuppe.

kostenpflichtiges hotel-wlan. diese nervtötende kackscheisse gibt es glücklicherweise nur noch in deutschland.

nokia. dreiunddreissig zehn, olé!

bravo hits. kein scherz, die gibt es wirklich noch. was man damit angesichts spotify und konsorten noch wollen können täte, ich weiss es auch nicht.

die sims. diese abgeschmackte figurensimulation mit den grünen möppeln über den köpfen. nach all den jahren. wow.

zwischengedanken: huch

gerade wird von einem massiven „hackerangriff“ berichtet, bei dem haufenweise persönliche daten und dokumente von politikern und prominenten ins netz gekippt wurden.
verständlicherweise sind die betroffenen nun empört und erschrocken, nicht wenige planen juristische schritte.
nunja. ich kann mich ja täuschen, aber ist da im grunde nicht genau das passiert, was u.a. die bundesregierung mit ihrem staatstrojaner auch gerne machen würde? nur eben bei uns allen und heimlich? oder etwa nicht?

ich frage mich, wann den euro-iv-v-vi-besitzern wohl auffällt, dass sie immer noch von wirklich jeder erdenklichen seite beschissen werden.
apropos auto: bezahlbare elektro-autos kommen in diesem jahr endlich in grossen stückzahlen – leider nicht aus deutschland.

bester tweet des neuen jahres bisher:
das beste netz ist schlechter als jedes in albanien.

gewinnwarung, oder: peak apple.

lustigerweise werden gerade die stimmen in der csu hörbar lauter, die akk gar nicht als kanzlerkandidatin haben wollen.
heee, wer hat da lügenbaron gerufen?!