zwischengedanken: fragen über fragen

die geneigte leserschaft mag es bemerkt haben: kaum begonnen ist unser urlaub auch schon wieder zu ende. auf der leider alles andere als rund laufenden heimreise mit der deutschen bahn schlichen sich die gedanken ein ums andere mal aus dem fenster und ich fragte mich …

wann ich zuletzt eine dvd gebrannt habe und bei der gelegenheit, wo wohl mein usb-dvd-brenner ist. dass in meinem notebook kein optisches laufwerk mehr verbaut ist, ist mir tatsächlich erst mehrere wochen nach dem kauf aufgefallen. vielleicht wollte ich ja eine dvd brennen, wer weiss.

wann ich zuletzt eine auf richtigem papier gedruckte zeitung gekauft habe. könnte die süddeutsche gewesen sein, war vermutlich aber die taz und war möglicherweise 2006 in berlin während der fussball wm.

wann ich zuletzt mit einem stadtbus gefahren bin und in welcher stadt. ich erinnere mich noch dunkel, vor jahren mal in london in einen der berühmten roten doppeldecker gestiegen zu sein, als eine ubahn-station gesperrt war.

wann ich zuletzt in einer shopping mall war und weswegen – dass es in zeiten von zalamazondo überhaupt noch so etwas gibt, ist schon einigermassen erstaunlich.

wann ich zuletzt in einem kino war und in welchem film.

wann ich zuletzt einen kommentar auf facebook gelesen habe. wozu auch.

erstaunlichweise habe ich auch mal kurz überlegt, ob es nicht sehr geil gewesen wäre, wenn harald schmidt und herbert feuerstein in den zweitausendern noch einmal eine late night show zusammen gemacht hätten.

sowas.

hausmitteilung: wieder da

wieder zurück.

mittlerrweile wurde das wordpress-update auf version  4.9.8 installiert und im zuge dessen endlich auch alle inaktiven, alten und/oder überflüssigen plug-ins soweit möglich gelöscht. sollte wider erwarten etwas nicht mehr korrekt fuppern bitte bescheid sagen.

bei all dem über eine alte quincy jones cd gestolpert – welcher song könnte besser passen als dieser.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

zwischengedanken: özil in sechs punkten

özil. özil. özil. özil. özil. özil. özil. özil. özil. özil. özil. özil. özil. özil. özil. özil.

özil, oder: wow, ganz schön verlogen die ganze nummer.

erstens. das bild war scheisse.
will sagen: ich finde es ziemlich schäbig, sich aus vermutlich überwiegend pekuniären gründen (lest dazu mal bei fefe längs) mit einer gestalt wie dem erdolf ablichten zu lassen.

zweitens. im grunde macht özil auch nichts anderes als der so ehrenwerte herr oliver bierhoff, der massgeblich daran mitgewirkt hat, die ehemalige deutsche fussball-nationalmannschaft der herren in ein konstrukt umzubauen, bei dem es nur und ausschliesslich um die höchst mögliche gewinnmaximierung geht.

drittens. im grunde macht özil auch nichts anderes als der dfb, der so hohe moralische standards pflegt, dass er sich seit je her an den meistbietenden verkauft. volkswagen ist ab 2019 hauptsponsor des dfb. clean diesel, olé.

viertens. wenn özil darauf hinweist, dass latente ausländerfeindlichkeit bzw. alltagsrassismus eines der drängenden probleme in diesem land ist, dann hat er leider recht – man muss sich nur mal die wahlergebnisse der fäkalfarbenen in den letzten zehn jahren anschauen. so zu tun, als ob da lediglich die beleidigte leberwurst aus ihm gesprochen hätte, ist mindestens verlogen und bestenfalls sehr dämlich.

fünftens. es ist einerseits natürlich sehr schön, dass ein prominenter bajuvarischer steuerhinterzieher offenbar tatsächlich die bedeutung des begriffes „moral“ nachgeschlagen hat. es ist andererseits aber auch sehr schade, dass das alles natürlich nur für die anderen gilt, nicht wahr.

sechstens. es wäre aus meiner sicht eine sehr gute idee, wenn grindel samt präsidium und bierhoff platz für einen ernst gemeinten neuanfang machen würde. bei joachim löw bin ich mir indes nicht sicher, da ich ihn nach wie vor für einen der besten fussball-trainer unserer zeit halte. bleibt natürlich die frage: where in the fucking world is joachim löw?

mal kucken: kw 29/18

herzlich willkommen zum allsonntäglichen wochenrückblick an diesem extrem sonntagigen montagabend.

der hashtag der woche war dieser.

die ultimamtive wm-zusammenfassung (youtube)

bewegtbilder

nightflyers – trailer (youtube)
better call saul season 4 – comic-con trailer (youtube)
die ultimamtive wm-zusammenfassung (youtube)
john cleese on brexit and why he’s leaving the uk (youtube)
bohemian rhapsody | official trailer 2 (youtube)
celebrating too early (youtube)
fail (youtube)

nichtbewegtbilder

missi0n (klaus stuttmann)
pixies #1, #2 (facebook)
blockchain schön erklärt (twitter)
schanaia (twitter)
powernapping (soup)
jungfrauengeburt (facebook)
sonneborn flyer (facebook)

lala

summertime mixtape vol. 9 by jazzy jeff (mixcloud)
nine inch nails live beim mad cool festival 2018 in madrid (testspiel)
master boot record – after burner (youtube)
movie line rhymes (youtube)
bloody mary shares 5 of her favourite b-sides (youtube)
stephen malkmus and the jicks live on kexp (youtube)
arcade fire live at accor hotels arena (youtube)
architects live 2015 (youtube)
casual hex live on kexp (youtube)

tl;dr

eu-kommission verhängt rekordstrafe gegen google (heise)
50 jahre intel (heise)
tagesschau über fake science (nerdcore)
warum es keinen cyberkrieg geben wird (netzpolitik)

(qualle: intarwebz)