zwischengedanken: abschiedsraten

wie zu befürchten war macht seehofer auf seine alten tage noch einmal ganz schlimm den schrödinger: er hört auf und macht gleichzeitig weiter. wie gewohnt darf man wohl getrost davon ausgehen, dass zur stunde noch nicht einmal bajuvaren-hotte selbst eine konkrete vorstellung zum wann-wie-wo hat. wie immer halt.

kalifornien verbrennt gerade komplett in grund und boden und ich wette, das afd-republikaner-realitätsverweigerer-gesindel ist heil-froh, dass der klimawandel nur eine erfindung dieser links-grün versifften spinner ist.

bittere erkenntnis dazu: wir müssen nicht nur weniger auto fahren, wir müssen in erster line viel weniger autos bauen. passend dazu gerüchtet das netz gerade, dass ausgerechnet der hersteller vw-clean-diesel plant, ein brauchbares elektro-auto für unter zwanzigtausend euro anzubieten. dass ein elektro-auto, das mit handelsüblichem braunkohle-strom betrieben wird, kompletter schwachsinn ist, hat man in diesem zusammenhang leider vergessen zu erwähnen.

zwischengedanken: abschied allenthalben

ich muss gestehen, ich hatte das zunächst mal für einen lahmen witz auf kosten von maaßen gehalten: linksextremisten in der spd. linke! in der spd! welche pillen man wohl vergessen muss zu nehmen, um einen so unglaublichen blödsinn in die welt zu scheissen? noch nicht einmal bajuvaren-hotte konnte das noch aussitzen. maaßen ist in rente. mit fünfundfünfzig – und hat schon angedeutet, sich nun eventuell politisch betätigen zu wollen. afd, olé!
wenn das der oberste verfassungs-schützer gewesen sein soll möchte ich lieber gar nicht wissen, wie deren feinde aussehen.

da kuckt man mal ein paar tage nicht genau hin und schwupps: die cdu sucht eine_n neue_n scheff_in. nunja, schon der volksmund wusste, dass selten etwas besseres nach kommt.

fun fact dazu: umfragen sehen die spd derzeit noch bei rund dreizehn prozent, bzw. halb so stark wie die grünen. was, wenn merkels heimlicher masterplan nichts weniger zum ziel hatte, als die spd ein für alle mal zu zerstören? respekt, frau merkel!