deafheaven – ordinary corrupt human love

das ist ein ganz heisser kandidat für das album des jahres.

in welche schublade man dieses grossartige album legen sollte, ich könnte es beim besten willen nicht sagen.

da finden sich fröhliche melodien die gerne ins düstere abdriften. zauberhafter mädchen-sprechgesang und blackmetal-gekreische. death-metal-gitarren-bretter neben einem queen-klavier – und das alles in songs, die auch mal über zehn minuten lang sind.

unterm strich einfach eine ziemlich grossartige platte, damenundherrn!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

perlen aus dem archiv: bran van 3000 – glee

[nicht wundern: teile dieses beitrags habe ich vor zwei jahren im inzwischen leider von uns gegangenen muzique-olé!-blog veröffentlicht.]

das ist vielleicht nicht die beste cd aller zeiten (doolittle ftw!) und eventuell auch nicht die zweitbeste – aber sie ist verdammt nahe dran. glee ist ohne zweifel das album, das ich bis heute am öftesten komplett durchgehört habe.

denn: es ist die ultimative küchen-cd. die eine cd also, die immer dann gelaufen ist, wenn man nach durchgesoffener nacht im morgengrauen in der wg-küche noch eine zusammen geraucht und das letzte gutenachtbier ausgetrunken hat.

auch heute – nach über zwanzig jahren – kenne ich nichts, das diesem einzigartigen gesamtkunstwerk, das auch beim ixten durchlauf nicht nervt, das wasser reichen könnte, wenn eine hand voll leute gin tonic schlürfend spät nachts um die längst ausgegangene glut im grill herum sitzt.

listen and repeat =)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

zwischengedanken: denk ich an deutschland in der nacht

für das protokoll: die meisten entscheidungen des bamf waren richtig. diese twitter-meldung der tagesschau fasst die sachlage schön zusammen:
„Die Sorge, viele Flüchtlinge, könnten zu Unrecht ihr Bleiberecht erhalten haben, lässt sich wohl nicht bestätigen. Nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung hat es bei der Überprüfung von Entscheidungen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nur wenige Beanstandungen gegeben.“
sowas. sowas. sowas.
aber bedeutet das nicht, dass der bundesheimatkasper da ein ziemlich asoziales fass aufgemacht hat, wo gar keines war?
wer sich darüber aufregt, dass menschen freiwillig erdogan oder trump wählen, sollte eventuell besser mal nach bayern schauen.

apropos nicht mehr wählbar. schön zu sehen, dass die spd auch mit frau nahles eisern an ihrem offensichtlichen ziel festhält, die zehn-prozenthürde möglichst noch in diesem jahrzehnt zu reissen.

apropos noch nie wählbar. hat jemand eine idee, was das multimillionärs-ehepaar wagenknecht-lafontaine da mit dieser sammelbewegung vorhaben könnte? und was genau soll eigentlich eine sammelbewegung sein? sowas wie pegida, nur vom anderen extrem her kommend?

doch halt, es ist noch nicht alles verloren. die fdp (!) in person des ehemaligen bundesinnenministers gerhart baum hat verfassungsklage gegen staatstrojaner eingereicht. datenschutz und bürgerrechte sind für meine begriffe eines der drängenden problemfelder in unserem land, bei dem allen voran die spd seit jahren ganz schlimm versagt.
um es ganz deutlich zu sagen: wenn das klappt ist mir das auf jeden fall wieder zehn prozent bei einer bundestagswahl wert.