newsletter #44 (kw 01-02-03-04)

om zum gruße und herzlich willkommen zur vierundvierzigsten und ersten newsletter-ausgabe des noch jungen jahres, die aus gründen einen tag später als gedacht erscheint.
der verlorene tag wurde unterdessen genutzt, mir ausfürlichst zu erklären, was ein netzwerk-switch ist und weswegen man heutzutage unbedingt darauf achten sollte, daß das ding zehn gigadingsprodings unterstützt und nicht nur ein gigadingsprobumswasweißich.
ein wirklich wirklich sehr spannendes thema, damenundherren.

um ehrlich zu sein, es ist nicht allzu viel los gewesen im januar – was ich durchaus verstehen kann.
es ist für die allermeisten künstler schlicht nicht sinnvoll, ein album zu veröffentlichen, wenn man damit nicht auf tour gehen kann, da sich in zeiten von youtube und streaming fast nur noch geld mit live-auftritten verdienen lässt. wenn ihr also wollt, daß in zukunft wieder konzerte und festivals veranstaltet werden, dann kauft heute tickets – egal, wann der gig tatsächlich stattfindet.

jedenfalls sörfhinweise. der geneigte abonnent darf sich trotz allem wieder auf allerhand musik, bewegtbilder und dokumentationen, fotos und bilder und grafikgedöns, cartoons und comics, spiele, politisches und sontiges gedöns freuen. viel spaß.