bitte um jahresrückblickende mitwirkung (zwischengedanken)

om zum gruße.

ursprünglich hatte ich gedacht, wenn uns nach diesem aufruf (s.u.) bis zum neunzehnten dezember zwanzig oder gar dreißig zuschriften erreichen würden, die eventuell etwas interessantes zu einem jahresrückblick beitragen wöllten, dann wäre das ein schöner erfolg.

tatsächlich hat die zahl der einsendungen bereits jetzt – nach noch nicht einmal drei tagen – die einhundert weit hinter sich gelassen, tendenz weiter steigend, weshalb ich das ganze akut drohender unübersichtlichkeit wegen nun vorzeitig beenden möchte.

wer uns seine lieblinge und hassobjekte des vergangenen jahres noch schreiben möchte, kann das natürlich trotzdem tun. wir freuen uns über nahezu jeden erdenklichen beitrag und werden auch versuchen, alles unterzubringen. versprechen kann ich aber natürlich nichts. zwinkersmiley.

vielen, vielen dank. ihr seid wunderbar.

ursprünglicher beitrag vom 07. dezember 2020

om zum gruße.

tja, wie soll ich sagen … weder onkel chopps, noch ich oder sonst jemand hier fühlt sich tatsächlich so richtig ernsthaft berufen, einen rückblick oder auch nur eine vage zusammenfassung der letzten zwölf reichlich seltsamen monate zu verfassen.

daher: schreibt uns.
was war gut, was war schlecht, was war vielleicht sogar außergewöhnlich, was war schräg, was war lecker, weroderwas war derdiedas beste in irgendwas?

gerne ohne begründung, sehr gerne auch mit.
immer her damit. wir sind gespannt. dankeschön.