the zwiebelring of fire (zwischengedanken)

da wir erstaunlich viele hinweise rund um dieses thema bekommen haben zunächt ein hinweis in eigener sache.
natürlich haben auch wir von dieser wirklich beeindruckenden demonstration umfassender selbstzerstörung gehört. es interessiert uns nur nicht. daher nun das zitat der woche – womit das ganze für uns ein für alle mal erledigt ist:

„der wendler – das nine-eleven der deutschen d-prominenz.“. amen.  sagte ein gewisser jan böhmermann (wenn ich mich recht erinnere) – und noch schöner kann man diesen quatsch nun wirklich nicht auf den punkt bringen.

übrigens. die smashing pumpkins klingen auf ihrem neuen album wie eine ziemlich mittel-gute depeche mode cover-band.

übrigens. udo jürgens stirbt zehn monate nachdem er das album „mitten im leben“ veröffentlicht hat. kein scherz.

übrigens. rausstellen kann jeder, aber die scheisse muss auch abfliessen.

übrigens. spirit animal sagt kein mensch mehr.

übrigens. eine anmerkung noch zum thema podcasts. trotz der derzeitigen schwemme an überwiegend sehr langweiligen produktionen höre ich einzelne formate immer noch sehr gerne.
das eigentlich grossartige am format podcast ist nämlich, dass die überwältigende mehrheit dieser sommerhaus-der-love-island-dschungel-d-prominenz (s.o.) schlicht nicht in der lage ist, auch nur einen einzigen geraden satz in ein mikrofon zu sprechen. podcasts verfügen daher fast schon über eine natürliche filterfunktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.