throes of joy in the jaws of defeatism by napalm death

oh what a beautiful noise, oder:  welch ein wundervolles brett ist das denn bitteschön?!?
noch direkter voll auf die zwölf gab es zuletzt wirklich selten, weswegen das neue napalm death album vermutlich nicht jedermanns sache sein dürfte. doch auch wer mit dem anfänglichen brachial-geprügel so rein garnichts anfangen kann, sollte sich track 06 anhören … keine angst, noch popiger wird es nicht mehr. smiley.
wir für unseren teil sind uns indes einig: wer auch gerne mal die härtere gangart auflegt, für dendie ist das ein ziemlich grossartiges album.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.