perlen aus dem archiv #33: blumfeld – l‘etat et moi

um ganz ehrlich zu sein, ich hätte dieses album wohl völlig vergessen, hätte ich es nicht letztens für die rubrik plattencover aus der hölle nach vielen, vielen jahren noch einmal in die hand genommen – zum glück.

auf die gefahr hin, mich zu wiederholen … wenn ich heute so darüber nachdenke, waren die neunziger ein unfassbar buntes musik-jahrzehnt. quasi aus dem nichts tauchten irgendwann im sommer 94 in meinem universum urplötzlich bands wie blumfeld, tocotronic und die sterne auf, überstrahlten daraufhin für ein paar monate unfassbar hell alles andere an meinem horizont, nur um dann wieder genau so schnell zu verschwinden, wie sie gekommen waren.

abgesehen von tocotronic war bei mir von diesem – im nachhinein als hamburger schule betitelten – spuk keine zwei jahre später wirklich nichts mehr übrig. unglaublich eigentlich. l‘etat et moi hatte damals in meinem umfeld für wahre begeisterungsstürme gesorgt und ist doch eine dieser herausragenden platten, die bei mir in den letzten fünfundzwanzig jahren nahezu völlig in vergessenheit geraten sind.

völlig zu unrecht wohlgemerkt, denn das zweite album der ausnahmeband blumfeld kann man auch heute noch mit grossem genuss durchhören. die songs sind kleine, immer hart an der grenze zum absurden taumelnde kunstwerke aus mehr oder weniger sperrigen gitarren, eingebettet in wundervollen melodien und hintergründigen textkonstrukten, die in der deutschsprachigen musik ihresgleichen suchen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

dieses album ist nichts für nebenbei, es ist etwas für kopfhörer im liegestuhl mit cocktail in der hand und augen zu – was man unbedingt ausprobiert haben sollte.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Tracklist:
1. Draußen auf Kaution 0:00
2. Jet Set 5:05
3. 2 oder 3 Dinge, die ich von dir weiß 7:43
4. Walkie, Talkie 10:41
5. Eine eigene Geschichte 14:05
6. Verstärker 18:01
7. Ich – Wie es wirklich war 22:53
8. L‘ Etat Et Moi (Mein Vorgehen in 4, 5 Sätzen) 25:53
9. Sing Sing 31:21
10. Evergreen 36:36
11. Superstarfighter 40:45
12. You Make Me 43:33

(qualle: diverse intarwebze)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.