zwischengedanken: dinge von denen

ein paar dinge von denen ich nicht gedacht hätte, dass es sie noch gibt.

spd-kanzlerkandidat. will anscheinend der scholz werden. obacht, der mit o wie obstsalat, nicht der mit u wie unterbuxe. bleibt die frage, wozu diese partei sich noch die mühe macht.

huffington post deutschland. als ich damals gelesen hatte, wer bei dem projekt den herausgeber spielt, musste ich erstens spontan grinsen und verspürte zweitens ein unbändiges verlangen nach buchstabensuppe.

kostenpflichtiges hotel-wlan. diese nervtötende kackscheisse gibt es glücklicherweise nur noch in deutschland.

nokia. dreiunddreissig zehn, olé!

bravo hits. kein scherz, die gibt es wirklich noch. was man damit angesichts spotify und konsorten noch wollen können täte, ich weiss es auch nicht.

die sims. diese abgeschmackte figurensimulation mit den grünen möppeln über den köpfen. nach all den jahren. wow.

Dieser Beitrag wurde unter was sonst noch geschah abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.