zwischengedanken: von leeren flaschen und dem tölpel mit den schwefelhölzern

ich hätte nicht gedacht, dass der boden der tatsachen ein mexikanischer fusballplatz in moskau ist. schwach wie flasche leer. was heisst eigentlich „schlimm verkackendes mittelfeld“ auf spanisch? hoffen wir mal, dass wir nicht wissen wollen, was es auf schwedisch heisst.

die seehofer-csu zündelt weiter mit grenzwertigen forderungen und rechtsaussen-dummsprech in bester afd-manier, während ein scherzkeks twittert, die union hätte sich getrennt.
lustigerweise haben focus und bild nichts besseres zu tun, als den unfug ihrerseits möglichst klickerzeugend zu verbreiten – das muss dieser berühmte qualitäts-journalismus sein, den man unbedingt schützen muss.

ich lache immer noch.